Foto: A. Kern, Hofheim.

Alexanderstraße 37

Telefon: 069-788278 

E-Mail: till.schuemmer (at) ekhn.de

 

Seit Juni 2019 bin ich Pfarrer in der Cyriakusgemeinde. Seitdem bin ich auf Entdeckungstour durch Rödelheim und lerne viele Menschen aus der Kirchengemeinde und dem Stadtteil kennen. Vielleicht haben auch Sie Lust, mir ein Stückchen von Rödelheim zu zeigen. Gerne können wir uns für einen Rundweg durch den Stadtteil verabreden, dabei ins Gespräch kommen und danach suchen, wo der Glaube in der Stadt und für Sie Spuren hinterlassen hat. Melden Sie sich unter der 069-788278.

Bevor ich nach Rödelheim kam, war ich Vikar in der Ev. Johannesgemeinde in Hofheim am Taunus. Dort habe ich mich vor allem für Konfis, Schule und Theater engagiert. In allen diesen Bereichen habe ich erfahren, wie Kirche und Glaube das Leben von jungen Menschen berühren kann. Als Pfarrer möchte ich in der Schule und in der Konfizeit Spurensucher sein - leichtfüßig und ohne Angst, fröhlich und mit dem nötigen Humor, menschenfreundlich und im Vertrauen auf Gottes Segen.

Gerne war ich mit Seniorinnen und Senioren unterwegs, zum Beispiel bei Spaziergängen zu den Gräbern von Ehepartnerinnen oder Ehepartnern. Im gemeinsamen Gehen ergab sich Raum für Erinnerungen. Im Mitgehen haben wir ein Stück Leben geteilt und es unter Gottes Segen gestellt. Als Seelsorger möchte ich in Rödelheim mit Ihnen durch das Leben gehen - an Tagen der Trauer und an Tagen der Freude. Gerne begleite ich Sie auch in Zeiten der Trauer oder wenn der Alltag wegen Krankheit oder anderen Gründen zu schwer wird.

Wenn ich losgehe, muss ich auch manchmal Vertrautes hinter mir lassen. Gleichzeitig ist da ein Weg hin zu einem neuen Ort. In der Cyriakusgemeinde wird die umgebaute Kirche ein solcher neuer Ort sein. Als ich nach Rödelheim kam, spürte ich manche Träume, die mit diesem neugestalteten Ort verbunden sind. Für manche war es ein schöner Traum, für andere ein unangenehmer Traum des Abschiednehmens. Lassen Sie uns beim gemeinsamen Bauen die Träume nicht übersehen, sie ernst nehmen und einen Ort finden, an dem wir als Gemeinde Heimat finden können. Ich bin mir sicher, dass so ein Ort von Gottes Geist durchweht werden kann. Deshalb engagiere ich mich für das anstehende Bauprojekt.

Bis das Bauprojekt fertig ist, werde ich mit meiner Familie in Neu-Anspach wohnen. Tagsüber werden Sie mich vielleicht einmal ganz spontan auf den Straßen Rödelheims antreffen. Sprechen Sie mich an, besuchen Sie mich im Pfarramt in der Alexanderstraße 37 oder rufen Sie mich unter der 069-788278 an. Ich freue mich auch, Sie hin und wieder im Gottesdienst zu sehen.

Neben dem Pfarrberuf interessiere ich mich für neue Medien. In diesem Feld habe ich vor meinem Vikariat etwa 16 Jahre als Informatiker gearbeitet. Es ging dabei oft um die Frage, was Menschen zusammenführt und wie Beziehungen erhalten bleiben können. Und es ging um Fragen, wie Menschen - mit Unterstützung der passenden Medien - von- und miteinander lernen können. Auch wenn ich jetzt nur noch selten Programme schreibe, sind mir die Beziehungen zwischen Menschen immer noch genauso wichtig. Wo wir als Gemeinschaft unterwegs sind, erfahren wir auch etwas von der Gemeinschaft Gottes mit uns. Das ist heutzutage wichtiger denn je. Statt mit Verachtung im Stile von abwertenden Kurzbotschaften möchte ich mit dem Blick der Nächstenliebe Zeit teilen, dass wir füreinander da sind und uns nicht aus dem Blick verlieren.