Freitagspsalmen bringen Ihnen zum Ende der Arbeitswoche einen Moment zum Innehalten. So, wie die Psalmen der Bibel schon imer Ausdruck menschlicher Freude und Sorge waren, so möchte Pfarrerin Schrom auch mit den Psalmgebeten helfen, in dieser Zeit der Krise eine Sprache zu finden.

Pfarrerin Schrom und Pfarrer Schümmer sind für Sie erreichbar, wenn Sie nach dem Gebet mit jemandem sprechen möchten.


Psalm 57

Gott, komm und hilf!

Psalmgebet für Freitag, den 27. März 2020 nach Psalm 57

„Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig! Denn auf dich traut meine Seele und unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht, bis das Unglück vorübergehe. Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten, zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt. Er sende vom Himmel und helfe mir!“ (Ps. 57, 2-4)

Ja, Gott, komm und hilf! Die Angst ist da: Corona, was kommt noch alles auf uns zu? Wird die Krankheit mich treffen, oder meine Liebsten?

Ja, Gott, komm und hilf! Die Angst ist da: Was wird aus meinem Arbeitsplatz? Wie soll ich die Miete bezahlen und den Lebensunterhalt?

Ja, Gott, komm und hilf! Die Angst ist da: Die Wohnung ist eng, die Gereiztheit wächst und die häusliche Gewalt.

Ja, Gott, komm und hilf! Die Einsamkeit ist da: Kontaktverbote, zu Hause bleiben, die Decke fällt mir auf den Kopf. Wer spricht mit mir?

Ja, Gott, komm und hilf! Die Not ist groß: in den Krankenhäusern in Italien und Spanien. Wann hat das Elend ein Ende?

Ja, Gott, komm und hilf! Die Not ist groß: wer ist da für all die Kranken, ob Corona, ob viele andere Krankheiten.

Ja, Gott, komm und hilf! Die Not ist groß: in den Flüchtlingslagern an der türkisch-griechischen Grenze, in den Kriegsgebieten von Syrien – von der Welt vergessen.

Ja, Gott, komm und hilf! Die Not ist groß: in den ärmsten Ländern der Welt, von Kriegen und Korruption gebeutelt und jetzt auch noch Corona.

Ja, Gott, komm und hilf! Die Not ist groß: Hör uns zu. Wir haben dir noch mehr zu sagen, ganz persönlich …

Hier ist Platz, Gott ganz persönliche Sorgen und weitere Menschen ans Herz zu legen.

Amen.

Bibeltext der Lutherbibel revidiert 2017 © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart