Gottesdienst zuhause

     

Wegen der Corona-Krise können wir den Gottesdienst nicht wie gewohnt feiern. Stärken Sie sich mit Glaubensimpulsen daheim. Immer sonntags, zur Wochenmitte und freitags im Web, per Mail oder in Ihrem Briefkasten.

Melden sie sich bei Pfarrer Schümmer unter till.schuemmer@ekhn.de, um die Andachten regelmäßig zugeschickt zu bekommen. Wenn Sie jemanden kennen, die oder der sich über den Andachtsgruß im Briefkasten freut oder wenn Sie selbst gerne eine ausgedruckte Fassung der Andachten im Briefkasten bekommen möchten, geben Sie uns bitte eine kurze Nachricht (per e-Mail till.schuemmer@ekhn.de oder per Telefon 069-788278).

Feiern Sie mit uns sonntags um 12:00 Uhr oder zur Zeit Ihrer Wahl: Gottesdienst zuhause am 24. Mai: „Höre unser Rufen, Gott!“

Gottesdienste zuhause der vergangenen Wochen finden Sie hier.
 

Nehmen Sie sich in der Mitte der Woche Zeit für einen #hoffnungsschimmer: #hoffnungsschimmer 5 vom 28. April: Bitte wählen Sie eine Route

#hoffnungsschimmer der vergangenen Wochen finden Sie hier.
 

Schließen Sie die Woche ab mit einem Psalmgebet: Freitagspsalm vom 15. Mai.

Psalmgebete der vergangenen Wochen finden Sie hier.
 

Gemeinsames Gebet und Glockengeläut in ganz Frankfurt

     

Die aktuelle Vorsorge gegen die Ausbreitung des Corona-Virus erfordert Distanz, deshalb dürfen aktuell auch keine Gottesdienste stattfinden. Die Kirchen möchten trotzdem die Menschen miteinander in Verbindung bringen und laden am Sonntag, 22. März 2020, in beiden Städten zum gemeinsamen Gebet ein. Um 12 Uhr werden in beiden Städten die Kirchenglocken läuten und alle Menschen können zuhause gemeinsam ein Gebet sprechen.
Auch die Glocken der Cyriakuskirche werden an diesem Tag läuten. Den Text des Gebets finden Sie hier.

Und auch unter der Woche läuten um 19:30 Uhr in Frankfurt die Glocken. In Rödelheim beteiligt sich daran täglich die katholische Gemeinde St. Antonius. Zünden Sie eine Kerze an und stellen Sie diese in ihr Fenster, wenn Sie die Glocken hören. 

Informationen zu Corona

     

Das Corona-Virus hält auch die Kirchengemeinde in Schach. Die wichtigsten Informationen zu den Auswirkungen auf das Gemeindeleben haben wir hier für Sie zusammengestellt.

... auf den Seiten der Evangelischen Cyriakusgemeinde in Frankfurt-Rödelheim.

Einiges ist in unserer Gemeinde aktuell im Umbruch: Die Kirche wird bis Sommer 2021 umgestaltet und die Gottesdienste finden in dieser Zeit im Gemeindehaus in der Alexanderstraße 37 statt. Der Kirchenvorstand hatte nicht mehr genügend ehrenamtliche Mitglieder und wurde deshalb durch einen Geschäftsführenden Ausschuss ersetzt. Einige Mitarbeitenden-Stellen sind in der Gemeinde aktuell nicht besetzt: Wir suchen eine neue Gemeindepädagogin oder einen neuen Gemeindepädagogen für den Bereich der Kinder- und Jugendarbeit und eine Organistin oder einen Organisten für die zweite halbe Organist*innen-Stelle. Im Bereich der ehrenamtlichen Arbeit suchen wir weitere Menschen, die sich für die Gemeinde in Gruppen oder Ausschüssen engagieren wollen. Auf der Internetseite kommen wir wegen der Menge der Baustellen nicht wie gewohnt dazu, immer alle Informationen aktuell zu halten. 

Termine für die Gottesdienste und (die meisten) Veranstaltungen finden Sie in der Seitenleite oder auf der Terminübersicht.


Der aktuelle Gemeindebrief erschien Anfang März mit en paar Tagen Verspätung. Sie können ihn schon digital lesen, indem Sie auf das links stehende Bild klicken.

Das Pfarrteam steht für Seelsorge und Begleitung bei Taufe, Hochzeiten und Trauerfeiern für Sie bereit: Wenden Sie sich hierfür an Pfarrerin Silke Schrom oder Pfarrer Dr. Till Schümmer

Besuchen Sie uns auch in den Kitas Pusteblume und Wehrhof, im RaUM für Teenies und Jugendliche oder im RaUM in der Michael-Ende-Schule


Rückblicke


Mitmachaktion: Maria und Josef auf Herbergssuche

Die Frage der Gastfreundschaft ist heute aktueller als je zuvor. Menschen aus Syrien suchen bei uns auf der Flucht vor Krieg und Gewalt ein Zuhause. Menschen aus Afrika treibt der Klimawandel in den Norden. Wie wäre es, wenn Maria und Josef heute in Rödelheim ein Zuhause suchen würden? Würden Sie sie aufnehmen, auch wenn es nur für eine Nacht wäre? Vom ersten bis zum 24. Dezember soll eine Mitmachaktion in Rödelheim zeigen, wie Maria und Josef heute durch Rödelheim ziehen könnten.